Piezo Stoßwelle zur Behandlung urologischer Beschwerden.

Erektile Dysfunktion

Innovative Behandlung der Ursache und nicht der Symptome

MEHR →

Induratio Penis Plastica

Signifikante Schmerzreduktion durch fokussierte Stoßwellen

MEHR →

Chronisches Beckenschmerzsyndrom

Verspannte Beckenbodenmuskulatur lösen – gezielte Hilfe für Sie und Ihn

MEHR →

Erektile Dysfunktion

Innovative Behandlung der Ursache und nicht der Symptome

MEHR →

Induratio Penis Plastica

Signifikante Schmerzreduktion durch fokussierte Stoßwellen

MEHR →

Chronisches Beckenschmerzsyndrom

Verspannte Beckenbodenmuskulatur lösen – gezielte Hilfe für Sie und Ihn

MEHR →

Wir haben eine Lösung entwickelt.
Innovativ und nichts weniger als bahnbrechend!

Die Extrakorporale Stoßwellentherapie (ESWT) ist ein innovatives, schonendes Therapieverfahren, welches bereits seit 25 Jahren erfolgreich bei orthopädischen Krankheitsbildern eingesetzt wird. Bei der ESWT werden Schallwellen gebündelt in bestimmte Körperareale geleitet, um dort eine regenerative Wirkung im Zielgewebe zu entfalten.

Die Weiterentwicklung der Piezo-Stoßwellentechnologie brachte den entscheidenden Durchbruch auf der Suche nach einer Lösung zur Behandlung der erektilen Dysfunktion, der Induratio Penis Plastica und dem chronischen Beckenschmerz-Syndrom. Die Piezo-Stoßwellentechnologie bietet hier eine einmalige Flexibilität der Therapiequellen, die den individuellen Anforderungen der Erkankungen gerecht werden.

Für die Behandlung der Induratio Penis Plastica bietet sich ein Therapiefokus an, der zwar vergleichsweise klein ist, dafür aber eine hohe Energie zur Behandlung der Plaques generieren kann. Für die Behandlung des chronischen Beckenschmerzsyndroms hingegen ist ein langgestreckter Therapiefokus vom Vorteil, der der besonderen Anatomie des Beckenbodens Rechnung trägt. Durch die Therapiequelle mit dem linear-fokussierten, voluminösen Therapiefokus in Verbindung mit dem neuen optimierten Therapiekonzept, der LSTC-ED, wurden die Applikationstechnik und die Therapieergebnisse entscheidend verbessert.

Die Therapie wird ambulant ohne Anästhesie durchgeführt. Sie ist schmerzarm und dauert lediglich einige Minuten. Der Therapiekopf wird auf der Haut positioniert und dann dem anatomischen Verlauf des Zielgewebes folgend bewegt.

Sicherheit dank seriöser Evidenz und Studienlage

Insbesondere für die Behandlung der erektilen Dysfunktion werden viele Behandlungsmethoden angeboten. Viele davon können potentiell mit starken Nebenwirkung einhergehen oder bringen nicht den erwünschten Erfolg. Wir haben größtmögliche Sorgfalt auf die Erforschung und die klinische Freigabe unserer Verfahren verwandt. Eine seriöse Evidenz und Studienlage sind uns sehr wichtig.

Zielgerichtet

Innovative Behandlung der Ursachen und nicht der Symptome. Anstoß körpereigener Heilungsprozesse.

Non-invasiv

Einfache und schmerzarme Behandlung ohne operative Eingriffe oder Medikamente.

Langfristig

Nach erfolgreicher Behandlung sind die Beschwerden meist langfristig verschwunden.

Für Sie

Stoßwellentherapie sorgt wieder für mehr sexuelle Spontanität, Leichtigkeit und Selbstvertrauen.

Zielgerichtet

Innovative Behandlung der Ursachen durch Anstoß körpereigener Heilungsprozesse.

Non-invasiv

Einfache und schmerzarme Behandlung ohne operative Eingriffe oder Medikamente.

Langfristig

Nach erfolgreicher Behandlung sind die Beschwerden meist langfristig verschwunden.

Für Sie

Stoßwellentherapie sorgt wieder für mehr sexuelle Spontanität, Leichtigkeit und Selbstvertrauen.

Behandlung erektiler Dysfunktion (ED)

Effektiv, umfassend und schnell. Linear Shockwave Tissue Coverage – ein einmaliges Therapiekonzept zur Behandlung der ED!

MEHR →

Behandlung der Induratio Penis Plastica (IPP)

Die fokussierte Piezo-Stoßwelle – ein neuartiges und erfolgversprechendes Therapiekonzept. Leistungsstark für die Behandlung der IPP.

MEHR →

Behandlung des chronischen Beckenschmerzes (CPPS)

Langgestreckte Fokuszone zur Behandlung der chronisch abakteriellen Prostatitis und des chronischen Beckenschmerzsyndroms.

MEHR →

Behandlung erektiler Dysfunktion (ED)

Effektiv, umfassend und schnell. Linear Shockwave Tissue Coverage – ein einmaliges Therapiekonzept zur Behandlung der ED!

MEHR →

Behandlung der Induratio Penis Plastica (IPP)

Die fokussierte Piezo-Stoßwelle – ein neuartiges und erfolgversprechendes Therapiekonzept. Leistungsstark für die Behandlung der IPP.

MEHR →

Behandlung des chronischen Beckenschmerzes (CPPS)

Langgestreckte Fokuszone zur Behandlung der chronisch abakteriellen Prostatitis und des chronischen Beckenschmerzsyndroms.

MEHR →

Behandlung erektiler Dysfunktion (ED)

Effektiv, umfassend und schnell. Linear Shockwave Tissue Coverage – ein einmaliges Therapiekonzept zur Behandlung der ED!

MEHR →

Behandlung der Induratio Penis Plastica (IPP)

Die fokussierte Piezo-Stoßwelle – ein neuartiges und erfolgversprechendes Therapiekonzept. Leistungsstark für die Behandlung der IPP.

MEHR →

Behandlung des chronischen Beckenschmerzes (CPPS)

Langgestreckte Fokuszone zur Behandlung der chronisch abakteriellen Prostatitis und des chronischen Beckenschmerzsyndroms.

MEHR →

FAQ

Allgemeine Fragen zur Stoßwellentherapie:

Wie wirken extrakorporale Stoßwellen?
Die mechanische Energie der Stoßwellen wird extrakorporal (=außerhalb des Körpers) erzeugt und fokussiert ins erkrankte Ziel-Gewebe eingeleitet. Dort wird der mechanische Stimulus in biochemische Signale umgewandelt und hilft so dem Körper verändertes Gewebe zu reparieren und eine Regeneration einzuleiten.
Was sind Kontraindikationen der ESWT?

Die ESWT ist grundsätzlich mit wenigen Kontraindikationen behaftet.
Die Gebrauchsanweisungen der ESWT Systeme beinhaltet die jeweils gültige Aussage bzgl. der Kontraindikationen.
In der Gebrauchsanweisung der Therapiequellen von Richard Wolf sind u.a. genannt:

  • Nach radikaler Prostatektomie
  • Aktive Tumorerkrankung (speziell im Prostata- oder Beckenbereich)
  • Penis-Prothesen
  • Gerinnungsstörungen (evtl. vorherige Abklärung des Gerinnungsstatus notwendig)
  • Hypogonadismus
  • Einnahme von blutverdünnenden Medikamenten
  • etc.

Die Entscheidung ob eine Stoßwellentherapie auch trotz eventuell vorliegender Kontraindikationen fortgeführt werden kann, trifft der behandelnde Arzt.

Ist die Behandlung schmerzhaft?
Die Behandlung richtet sich nach dem sogenannten „Bio-Feedback“. Dabei wird die Intensität einer Behandlung individuell nach dem Patienten ausgerichtet. Insbesondere bei der Behandlung der CPPS berichten Patienten von einem „Wohlschmerz“, da sie spüren, dass man an der Ursache ihrer Schmerzen handelt.
Wie lange dauert eine Behandlung?

Je nach Erkrankung und Patient kann die Impulsanzahl variieren und dauert meist nur wenige Minuten.

Was muss ich während der Behandlung beachten?
Insbesondere bei der Behandlung des CBSS/CPPS scheint die Mitarbeit des Patienten wesentlich für einen langfristigen Therapieerfolg. Übungen für die Beckenbodenmuskulatur, der Umgang mit Stress und das Erlernen von Entspannungstechniken sind erste Schritte, die ein Patient sich aneignen kann um den Behandlungsverlauf positiv zu beeinflussen.

Fragen zur Behandlung der erektilen Dysfunktion:

Für wen eignet sich die Stoßwellentherapie bei der erektilen Dysfunktion?

Wie bei alle anderen Behandlungsmöglichkeiten, kommt eine Stoßwellentherapie nicht für jeden Mann in Betracht. Das hat einen einfachen Hintergrund: Die Ursachen für erektile Dysfunktion sind überaus vielfältig – und eine sorgfältige Diagnose daher der entscheidende Schritt auf dem Weg zur Therapieziel. Stoßwellentherapie kann prinzipiell immer dann eigensetzt werden, wenn eine gefäßbedingte (vaskuläre) erektile Dysfunktion vorliegt (s. a. unter Kontraindikationen). Stoßwellentherapie kann auch eine gute Möglichkeit sein, wenn eine medikamentöse Therapie wegen etwaigen Nebenwirkungen nicht in Frage kommt.

Welche Nachteile haben anderen Behandlungsmöglichkeiten im Vergleich mit der ESWT?

Bisherige Behandlungsmöglichkeiten der erektilen Dysfunktion (z.B. PDE-5 Hemmer, Injektionen (SKAT), Vakuum Pumpen…) bringen folgende Probleme und Nachteile gegenüber der ESWT mit sich:

  • Nebenwirkungen
  • lediglich Symptome werden behandelt
  • kostenintensiv
  • fehlende sexuelle Spontanität
  • schwindendes Selbstvertrauen
  • psychische Belastung
Wie viele Behandlungen sind notwendig?

Selbstverständlich ist jeder Patient und sein Krankheitsverlauf individuell. Genaue Aussagen richten sich nach Vorerkrankungen, Begleiterkrankungen, Dauer und Schweregrad und sind demzufolge schwierig zu treffen. Durchschnittlich benötigen die Patienten 4-8 Behandlungen.

Ist die Behandlung schmerzhaft?
Nein. Die Behandlung und Regulation der Intensität erfolgen in stetiger Kommunikation mit dem Behandler. Sollte etwas unangenehm werden, kann die Intensität sofort angepasst werden.

Von Ärzten weltweit genutzt!

Hinweis: Das Behandlungsspektrum der hier aufgeführten Anwender kann variieren.

      Für jede Anforderung die passende Therapiequelle

      Mit zunehmender Anzahl von Stoßwellen-Indikationen sind die Anforderungen an die Fokuszonen der Stoßwelle bzgl. Eindringtiefe, Stärke, Form und Volumen deutlich gestiegen. Deshalb haben Elvation Medical und Richard Wolf es zur Aufgabe gemacht für unterschiedlichste Indikationsstellungen die passende Therapiequelle und Fokuszone zu entwickeln, um die Anforderungen an eine erfolgversprechende, optimal angepasste Behandlung zu erfüllen.

      Das piezoelektrische Prinzip – überlegen und fokussiert

      Auf einem konkav gewölbten Träger angeordnete Piezokeramik-Elemente, werden durch einen Hochspannungsimpuls kurzzeitig, zeitgleich im Mikrometerbereich ausgedehnt und erzeugen einen Druckimpuls. Die Piezoelemente sind exakt zum Therapiefokus ausgerichtet. Durch Aufsteilung im Behandlungsfokus kommt es zur Stoßwellenformierung.

      Als einziges Stoßwellenprinzip nutzt die Piezo-Stoßwelle somit ein „Direct Focusing“. Diese Technologie begründet eine präzise, gut definierte Fokuszone. Sie ist leise, schmerzarm und erlaubt eine freie Intensitätsdosierung, und zeichnet sich ferner durch eine außergewöhnliche Langlebigkeit aus.

      Ein Projekt der ELvation Medical GmbH.